Meine erste öffentliche Lesung

Meine erste öffentliche Lesung

Es ist Samstag 15:00 Uhr – in einer Stunde beginnt die Lesung. Meine Ausstellung hängt und unser Event ist gut vorbereitet.
Aufgeregt? ... nein ... ich freue mich auf neugierige Leser.
Hoffentlich kommen welche ... im offiziellen Programm der Veranstalter wurde ich nicht angekündigt. Angekündigt wurde Chris Doerk mit ihrem neuesten Buch.
Wir hatten ein eigenes Plakat vor dem Hof am Dorfplatz aufgestellt.
Stühle und kleine Tische stehen bereit. Rose spielt Harfe, Jürgen Querflöte und Diana aus dem Gospelchor singt dazu.
Das Publikum bleibt stehen ... angezogen von unserem kleinen Hauskonzert. Viele hören erst hier, dass jetzt gleich meine Lesung beginnt.
Einige bleiben sitzen ... andere gehen ... auch damit muss ich leben.
Meine Geschichte steht im Buch beschrieben und deshalb erzähle ich den Gästen, warum ich dieses Buch geschrieben habe ... schreiben musste.
Ich hatte gelernt, erstmals meine Gefühle wahr-zu-nehmen ... sie zu beachten ... denn das, was wir denken und fühlen, ziehen wir an
... und ich habe eine Menge in meinem Leben angezogen ... nicht immer das, was ich mir wünschte, sondern das, womit ich mich so intensiv beschäftigt habe ... mit der Angst.
Und meine Message an diesem Tag lautet: Lassen Sie Ihre alten Ängste los und schauen Sie auf das Schöne im Leben.
... und dann wird gelesen ...
gebannt hören mir meine Besucher zu.
Und ich ... ich bin ganz entspannt.
Und meine Freundin Margit, die freut sich riesig, dass sie so viele Bücher verkaufen kann.
Ein schöner Tag und morgen geht es weiter, ich freue mich.

Sissy Walldorf